Mittwoch, 9. Dezember 2015

Tutorial Setzkasten

Ach Mensch, es ist wirklich sehr ruhig hier im Moment, ich weiß.
Aber neben der Weihnachtsplanerei kommt halt noch hinzu, dass ich mittlerweile ziemlich schwanger bin und das Arbeitszimmer echt recht selten betrete...vom nähen ganz zu schweigen :)

Aber ich habe noch ein paar schöne Sachen, die gaaaanz langsam fertig bekommen habe und Euch zeigen kann. 

Heute gibt es einen Dachbodenfund! Das ist sogar schon der zweite, der erste Setzkasten hängt bei unserm Wusel im Zimmer...den zeige ich Euch auch bald mal...

Also wie gesagt, es geht um einen Setzkasten. Eigentlich etwas altbacken, aber wenn sie ein wenig pimped, finde ich die richtig schön!!

Mein Exemplar war dieses Mal aus braunem Holz, das mag ich ja sehr gerne! Also habe ich ihn lediglich sauber gemacht ... richtig entstaubt ;) 


Da brauchte ich auch nichts abschleifen oder so, da das Holz ganz unbehandelt war, prima!




Statt zu streichen oder zu lackieren habe ich mit Holzwachs gestrichen. So hat das Holz wieder etwas mehr Feuchtigkeit bekommen und schaut ganz toll aus! Außerdem stinkt es nicht nach Lack oder so :)





Es war zwar etwas kleberig, also man muss aufpassen, dass man nicht zu viel davon aufträgt, aber ähnlich ist es ja beim lackieren auch. Und so konnte ich das Ganze wenigstes auf dem Küchentisch basteln.




Dann habe ich ganz pingelig jedes Kästchen ausgemessen und passendes Papier für die Rückwand zugeschnitten.



Bei dem Papier bin ich farblich in einer Familie geblieben, die auch zur restlichen Einrichtung passt. So sieh der Kasten am Ende nicht nach Regenbogen aus und stielt den anderen Elementen nicht die Show.
Die einzelnen Rückwände habe ich dann mit Buchbinderleim eingestrichen (bis in die Ecken) und das passende Papier direkt eingeklebt und festgedrückt. 



Statt Buchbinderleim kann man auch Bastelkleber nehmen, allerdings muss man darauf achten, dass der Kleber nicht durchschlägt oder durch zu viele Lösungsmittel das Papier verfärbt. Im Zweifel im Fachgeschäft nachfragen :)



Dann konnte ich den Kasten in Petersburger Hängung mit einigen Bildenr an die Wand bringen...



... und ein paar kleine Erinnerungen darin Platz finden lassen :)


Mir gefällts richtig gut!!!

1 Kommentar:

  1. Schön geworden! Ich habe noch einen sehr alten Setzkasten von meinem Opa, an dem er als junger Mann gelernt hat. Der ist inzwischen auch ziemlich bunt, aber deine Papiervariante gefällt mir fast besser. Vielleicht muss ich noch einmal umgestalten.

    Liebe Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen